Mondfinsternis - MoFi - Mondfinsternisse - Oktober 1986 - 17.10.1986 - Totale Mondfinsternis
TOTALE MONDFINSTERNIS AM 17.10.1986

 

Logo Mondfinsternis

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Mondfinsternis.info 2003 - 2017

Die Mondfinsternis am 17.10.1986 im Überblick

Links und Literatur

Totale Mondfinsternis am 14.04.1986

DIE MONDFINSTERNIS AM 17.10.1986 IM ÜBERBLICK

Die Totale Mondfinsternis vom 17.10.1986 war in Mitteleuropa zur besten Abendzeit in ihrem gesamten Verlauf sichtbar - und diesmal spielte das Wetter fast überall mit. Nach der Partiellen MoFi vom 04.06.1974 sah der Autor dieser Zeilen am 17.10.1986 erstmals eine Totale Mondfinsternis.
Öffentliche Beobachtungen fanden einen überwältigenden Zuspruch. Auf der Berliner Achenhold-Sternwarte und am gerade neu eröffneten Planetarium Osnabrück hatten sich jeweils etwa 1000 Besucher eingefunden (Sirko Molau, Hänel 1987); auf dem Schauinsland im Schwarzwald hatten sich gar 8000 Interessierte versammelt (Benthin & Federspiel 1988a). "Sterne und Weltraum" veröffentlichte in 3 Beiträgen (Anonymus 1986, 1987a,b) zahlreiche Fotos. In der gleichen Zeitschrift erschien anlässlich dieser MoFi ein bis heute grundlegender Fachartikel über die Beobachtung von Mondfinsternissen durch Amateure (Benthin & Federspiel 1988a,b).
Durch einen Zufall konnte ein Wettersatellit der GOES-Serie den total verfinsterten Mond im infraroten Licht aufnehmen (Anderson 1987).

Satellitenbild (Falschfarben, Ausschnitt) von NOAA 9 vom 17.10.1986, 14.33 UT
Satellitenbild (Falschfarben, Ausschnitt) von NOAA 9 vom 17.10.1986, 14.33 UT.
Image courtesy to Dundee Satellite Receiving Station, Dundee University, Scotland.

ZEITPLAN DER MONDFINSTERNIS AM 17.10.1986

Eintritt in den Halbschatten (1. Kontakt):17.21 Uhr MEZ
Sichtbarkeitsbeginn (SB):∼17.55 Uhr MEZ
Eintritt in den Kernschatten (2. Kontakt):18.30 Uhr MEZ
Beginn der totalen Phase (3. Kontakt):19.41 Uhr MEZ
Finsternismitte: 20.18 Uhr MEZ
Ende der totalen Phase (4. Kontakt):20.55 Uhr MEZ
Austritt aus dem Kernschatten (5. Kontakt):22.06 Uhr MEZ
Sichtbarkeitsende (SE):∼22.40 Uhr MEZ
Austritt aus dem Halbschatten (6. Kontakt): 23.15 Uhr MEZ
ZUM ÜBERSICHTSDIAGRAMM VON FRED ESPENAK (NASA)
(Hinweis dazu: MEZ = UT + 1 Stunde)

Vorhergesagte Helligkeit: -1.5 mag
(Quelle: Anthony Mallama)

Beobachteter Danjon-Wert: 33
(Quelle: Benthin & Federspiel 1988)

Sichtbarkeitsgebiet und Ablauf der MoFi am 17.10.1986
Sichtbarkeitsgebiet und Ablauf der MoFi am 17.10.1986
Totale Mondfinsternis am 17.10.1986, Situation bei Mondaufgang (50˚N/10˚E)
Situation bei Mondaufgang für 50˚N/10˚E. Erstellt mit WIN-ECLIPSE 3.2 von Heinz Scsibrany.
(Dünner Ring = Halbschatten; dunkle Fläche = Kernschatten)

Sichtbarkeitsdiagramm

Fred Espenak: Total Lunar Eclipse of 1986 Oct 17

HM Nautical Almanac Office: Total Eclipse of the Moon - 1986 October 17

In-The-Sky.org: Total lunar eclipse

Ian Cameron Smith: Total Lunar Eclipse of 17 Oct, 1986 AD

Timeanddate.de: 17/18. Oktober 1986 - Totale Mondfinsternis

Astrostation Conrad: Totale Mondfinsternis 17. Oktober 1986

Martin Deye: Totale Mondfinsternis vom 17.10.1986

Siggi Exner: Mondfinsternis vom 17.10.1986

Bernward Große: Totale Mondfinsternis

Andreas Hänel: MoFi 86

Stephan Heinsius: Mondfinsternisse 1986 bis 1997

Martin Mobberley: 1986 Oct 17th Total Lunar Eclipse

Sirko Molau: Die Mondfinsternis am 17.Oktober 1986

Olaf Squarra: Die totale Mondfinsternis am 17.10.1986

Helmut Winkel: Totale Mondfinsternis am 17.10.1986 ü. Freudenberg

Anderson, Jay (1987): Two eclipses visible from a geostationary weather satellite. Journal of the Royal Astronomical Society of Canada 81, 83-94.

Anonymus (1986): Die Mondfinsternis vom 17.10.1986. Sterne und Weltraum 1986/12, 674.

Anonymus (1987a): Die Mondfinsternis vom 17.10.1986. Sterne und Weltraum 1987/1, 39.

Anonymus (1987b): Die Mondfinsternis vom 17.10.1986. Sterne und Weltraum 1987/2, 106.

Benthin, Klaus & Federspiel, Martin (1988a): Die Mondfinsternis am 17.10.1986. Teil I - Schattenspiele auf dem Mond. Sterne und Weltraum 1988/4, 252-256.

Benthin, Klaus & Federspiel, Martin (1988b): Die Mondfinsternis am 17.10.1986. Teil II - Schattenvergrößerung. Sterne und Weltraum 1988/6, 388-391.

Clette, F. (1986): Observation de l'éclipse totale de Lune du 17 octobre 1986. Ciel et Terre 102, 160.

Hänel, Andreas (1987): Planetarium in Osnabrück eröffnet. Sterne und Weltraum 1987/1, 45-46.

TOTALE MONDFINSTERNIS AM 24.04.1986

Die erste der beiden Totalen MoFis des Jahres 1986 war von Ostasien über Australien und den Pazifik bis in den Westen Nordamerikas sichtbar. Es war die erste Mondfinsternis seit den Eruptionen des mexikanischen Vulkans El Chichón 1982, deren Helligkeit nicht durch stratosphärische Aerosole beeinflusst war (Keen 2008, 2017).

Vorhergesagte Helligkeit: -2.0 mag
(Quelle: Anthony Mallama)

Sichtbarkeitsdiagramm

Fred Espenak: Total Lunar Eclipse of 1986 Apr 14

HM Nautical Almanac Office: Total Eclipse of the Moon - 1986 April 24

In-The-Sky.org: Total lunar eclipse

Ian Cameron Smith: Total Lunar Eclipse of 14 Apr, 1986 AD

Timeanddate.de: 24. April 1986 - Totale Mondfinsternis

Keen, Richard A. (2008): Climate Forcing Since 1960 - What Does the Moon Have to Say?. 2008 SORCE Science Meeting Santa Fe, New Mexico, February 5-7, 2008.

Keen, Richard A. (2017): Two Centuries of Volcanic Aerosols Derived from Lunar Eclipse Records, 1805-2015. NOAA Earth System Research Laboratory Global Monitoring Annual Conference May 23-24, 2017 Boulder, Colorado.

Jerry Schad: Eclipsed moon setting at dawn, April 25, 1986