Mondfinsternis - MoFi - Mondfinsternisse - Beobachtung - Totale Mondfinsternis
Logo Mondfinsternis

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Mondfinsternis.info 2000 - 2017

WO BEOBACHTET MAN EINE MONDFINSTERNIS?

Der beste Beobachtungsplatz für eine Mondfinsternis kann durchaus das Küchenfenster sein. Wichtig ist neben einem freien Blickfeld zum Mond eigentlich nur, dass möglichst wenige künstliche Lichtquellen die Beobachtung stören, insbesondere wenn die Verfinsterung in Horizontnähe stattfindet. Aber vielleicht reizt Sie auch der Anblick des verfinsterten Mondes über der historischen Altstadt, und Sie nehmen die künstlichen Lichtquellen dafür in Kauf? Wie auch immer die persönlichen Vorlieben sind, eines brauchen Sie auf jeden Fall: einen klaren Himmel!
Und der ist bei uns in Mitteleuropa so ein Problem: die totale MoFi am 28.10.2004 (Bericht), verlief für die allermeisten Beobachter enttäuschend, nämlich hinter einer mehr oder weniger dichten Wolkendecke. Mehr Glück hatten die Finsternis-Fans am 28.09.2015 (Bericht) , am 09.11.2003 (Bericht) und vor allem am 16.05.2003 (Bericht), als der Himmel in ganz Mitteleuropa klar war. Doch am 04.05.2004 spielte der Wettergott mal wieder nicht mit (Bericht). Die totalen Mondfinsternisse am 03./04.03.2007 (Bericht), am 21.02.2008 (Bericht), am 21.12.2010 (Bericht) und am 15.06.2011 (Bericht) fanden nur in kleinen Bereichen Mitteleuropas unter halbwegs akzeptablen Bedingungen statt.

Aufgang des noch partiell verfinsterten Vollmonds am 07.08.2017 über dem Ölberg (Siebengebirge).

Will man das Wetterrisiko minimieren, wird man eine Reise in klimatisch begünstigtere Gebiete ins Auge fassen müssen. Sehr gute Chancen auf klaren Himmel in Verbindung mit hervorragenden und preiswerten Reisemöglichkeiten bieten die Kanaren und hier vor allem die Südseiten und Hochlagen von Teneriffa und La Palma. Eine absolute Garantie auf schönes Wetter gibt es aber auch dort nicht, weil vor allem im Winter gelegentlich atlantische Tiefdruckgebiete bis in niedrige nördliche Breiten vordringen können. Die Wahrscheinlichkeit, eine MoFi in ganzer Pracht beobachten zu können, ist aber deutlich höher als in Mitteleuropa.
Im Mittelmeergebiet bietet Ägypten zu jeder Jahreszeit die wohl besten Chancen auf klaren Himmel. Eine MoFi vor der Kulisse der Pyramiden zu sehen, hat sicher nicht nur für mystisch veranlagte Zeitgenossen einen ganz besonderen Reiz.

Wenn Sie sich kurzfristig für den Beobachtungsort entscheiden möchten, sollten Sie ab etwa 1 Woche vor einer MoFi die Entwicklung der Bewölkungssituation und die mittelfristigen Wetterprognosen verfolgen, z.B. mit Hilfe der Wetterlinks, die wir Ihnen auf den Seiten zur jeweils aktuellen MoFi anbieten.